Startseite
Die Vertriebenen
Der Verein
Wir über uns
Satzung
Mitglieder
In Memoriam
Mitglied werden
Presse
Bildergalerie
Kontakt
Intern
Surftipps
Sitemap
Impressum


 

§1 Name, Sitz, Geschäftsjahr

Der Verein führt den Namen „Reenactment und Fantasy Füssen" - kurz „R.u.F.F." und hat seinen Sitz in Füssen. Nach der Eintragung in das Vereinsregister lautet der Name „R.u.F.F. e.V.". Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

 

§2 Zweck des Vereines

Der Verein dient der Förderung und Pflege von Brauchtum und Kultur, insbesondere durch das Mitwirken an hitsorischen Festen, Organisation solcher, Jugendarbeit und der Pflege alter Künste. Der Verein ist keine politische oder ideologische Gruppe und keine Religionsgemeinschaft. Er verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnittes „Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung. Der Verein ist selbstlos tätig, er verfolgt keine eigenwirtschftliche Zwecke. Mittel des Vereines dürfen nur für satzungsgemäße Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendung aus Mitteln des Vereines. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Vereinszweck fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

 

§3 Organe des Vereines

Organe des Vereines sind der Vorstand und die Mitgliederversammlung.

 

§4 Vorstand

Der Vorstand besteht aus dem ersten und zweiten Vorsitzenden, dem Kassier, einem Schriftführer und drei Beisitzenden. Geschäftsführender Vorstand ist der erste und zweite Vorsitzende, sowie der Kassier. Aufgaben des Vorstandes sind die Führung des Vereines, Ausführung von Vereinsbeschlüssen, Verwaltung des Vereinsvermögens und Einberufung der Mitgliederversammlung. Der Vorstand entscheidet auch über Aufnahme und Ausschluss von Mitgliedern. Beschlüsse des Vorstandes werden mit einfacher Mehrheit gefasst. Bei Stimmengleichheit entscheidet die Stimme des Vorsitzenden bzw. in dessen Abwesenheit die des zweiten Vorsitzenden. Der Vorstand wird in den jährlich stattfindenden Generalversammlung auf die Dauer von zwei Jahren gewählt. Der Vorstand kann Verpflichtungen für den Verein nur mit Beschränkung auf das Vereinsvermögen eingehen. Seine Vollmacht ist insoweit ausdrücklich begrenzt.

 

§5 Mitgliedschaft

Die Mitglieder sind verpflichtet, die Vereinszwecke zu fördern. Sie haben die entsprechend festgelegten Jahresbeiträge und Aufnahmegebühren zu entrichten. Die von der Mitgliederversammlung genehmigte Beitragsordnung, jeweils in ihrer gültigen Fassung, ist für die Vereinsmitglieder bindend und wird als verbindlich anerkannt.

Mitglied kann jede Person werden,- die das 16. Lebensjahr vollendet hat,- die das 12. Lebensjahr vollendet hat, mit schriftlicher Zustimmung der Erziehungsberechtigten, oder- eine juristische Person ist.Die Mitgliedschaft endet mit dem Austritt oder der Ausschließung oder durch Tod des Mitgliedes (oder erlöschen der Rechtsfähigkeit der juristischenPerson). Beim Ausscheiden eines Mitgliedes wird der Verein von den verbleibenden Mitgliedern fortgesetzt. Die Austrittserklärung muss schriftlichan den geschäftsführenden Vorstand erfolgen. Der Verinsaustritt kann nur zum Jahresende erfolgen und muss schriftlich bis zum 30. September eines jeden Vereinsjahres erklärt werden. Die Ausschließung aus dem Vereinerfolgt durch die Vorstandschaft, sie ist nur zulässig, wenn das Mitglied mit der Beitragszahlung mehr als zwei Monate in Rückstand ist oder das Mitglied in grober Weise gegen die Vereinsinteressen verstoßen hat. Die Mitglieder haften bei Rechtsgeschäften, die der geschäftsführende Vorstand für den Verein tätigt, nur mit dem Vereinsvermögen.

 

§6 Mitgliederversammlung

Eine ordentliche Mitgliederversammlung wird vom Vorstand mindestens einmal jährlich einberufen. Die Einberufung hat mindestens 14 Tage vorher unter Mitteilung der Tagesordnungspunkte schriftlich durch den geschäftsführenden Vorstand zu erfolgen. Die Mitgliederversammlung ist ohne Rücksicht auf die Zahl der Erschienenen beschlussfähig, wenn sie ordnungsgemäß einberufen wurde. Beschlüsse der Mitgliederversammlung bedürfen der einfachen Stimmenmehrheit, mit Ausnahme der Beschlüsse über Satzungsänderungen und der Auflösung des Vereines. Hierfür ist eine Dreiviertelmehrheit der erschienenen Mitglieder in der Hauptversammlung notwendig.Aufgaben der Mitgliederversammlung sind insbesondere- Wahl des Vorstandes- Entgegennahme der Jahresberichte und des Kassenberichtes, sowie Entlastung des Vorstandes, Beschlussfassung über Mitgliedsbeiträge und Aufnahmegebühren.- Beschlüsse über Anträge auf Satzungsänderung und Verinsauflösung.Außerordentliche Mitgliederversammlungen können vom geschäftsführenden Vorstand einberufen werden, wenn es das Interesse des Vereines erfordert, oder wenn die Einberufung von mindestens einem Drittel aller Vereinsmitglieder unter Angabe eines Grundes schriftlich beantragt wird. Die Anberaumung einer außerordentlichen Mitgliederversammlung auf Antrag aus dem Kreis der Vereinsmitglieder muss spätestens vier Wochen nach Zugang des Ersuchens an den Vorstand erfolgen.

 

§7 Formvorschriften

Beschlüsse der Vorstandschaft und der Mitgliederversammlung sind schriftlich niederzulegen und vom Schriftführer zu unterzeichnen.

 

§8 Auflösung

Die Auseinandersetzung nach Auflösung des Vereines findet in Ansehung auf das Vereinsvermögen unter entsprechender Anwendung der gestzlichen Vorschriften statt. Ein etwaiges Restvermögen soll für den gemeinnützigen Zweck verwendet werden. Hierbei werden denkmalschützerische Aufgaben bevorzugt.





 

§1 Aufnahmegebühren

Derzeit ist die Aufnahme kostenfrei.

 

§2 Jahresbeiträge

Der Jahresbeitrag für Kinder bis zum vollendetem 12. Lebensjahr ist fei.

Der Jahresbeitrag für Kinder bis zum vollendetem 16. Lebensjahr beträgt 12,50 Euro.

Der Jahresbeitrag für Jugendliche ab zum vollendetem 16. Lebensjahr und Erwachsene beträgt 25 Euro.

Kriegsversehrte, Behinderte, Studenten und Schüler zahlen einen ermäßigten Beitrag von 12,50 Euro.

Fördernde Mitglieder zahlen einen freiwilligen Beitrag ab 25,00 Euro.

Beiträge bis 25,00 Euro werden nach §4 wie Spenden behandelt.

 

§4 Spenden

Ab einem Spendenbetrag von 20,00 Euro stellt der Verein auf Wunsch eine Spendenquittung aus.